Erfahrungsaustausch (Januar 2020)

Verfasst von Bernd Paksa Vorstand.

Unser nächster Erfahrungsaustausch findet am Dienstag den 28.01.2020 ab 19:00 Uhr statt.

Workshop zum Thema: Wie kann ich Tiefenmaps in SPM erstellen, wozu kann ich sie verwenden?

 

Workshop SPM: Arbeit mit Tiefenmaps

 

Wohl jeder der schon einmal mit einer FUJI W1 bzw. W3 fotografiert hat kennt das Problem. Meist auf dem linken Teilbild ist der eigene Finger wunderschön zu sehen oder schlimmer noch, der Trageriemen oder das Auslösekabel eines Kameragespanns hat sich vor eins der Objektive verirrt.


Das hier gezeigte Demo soll zeigen, wie mit wenigen Mausklicks eine solche Störung aus einem 3D-Bildpaar entfernt werden kann. Diese Art der Störung lässt sich selten in SPM durch den Einsatz des Werkzeugs Klonpinsel (Umschalttaste+Mausbewegung) beheben. Problematisch ist dabei vor allem der Einsatz des Klonpinsels auf horizontalen Flächen.
Hier wird nun ein Weg gezeigt, wie mit Hilfe einer aus dem 3D-Bildpaar erstellten Tiefenmap eine solche Störung mit wenigen Mausklicks entfernt werden kann.
Mehr dazu in unserem Workshop am Dienstag den 28.01.2020 ab 19:00 Uhr.


Wer dazu schon im Vorfeld eigene Erfahrungen sammeln möchte, der möge hier Weiterlesen.

 

Vorbereitung am eigenen PC


Wenn Ihr selbst schon ein wenig probieren wollt, so müsst ihr zunächst ein Plug-In vom Depth Map Automatic Generator (DMAG5_9) für SPM auf euren Rechner Installieren. Es gibt dazu ein Tutorial  (Englisch und japanisches Windows).
Einfacher ist aber folgender Weg:

Nun kann es losgehen.


Eine etwas ausführlichere Anleitung zum Einsatz des vom SPM benutzten Depth Map Automatic Generator (DMAG5_9 u.a.), findet ihr hier: http://3dstereophoto.blogspot.com/2019/05/a-quick-guide-on-using-stereophoto.html


Ich wünsche euch viel Spaß
Bernd Paksa

 

Tags: Erfahrungsaustausch

Drucken